Presse Demo

Mitteilungen in der Presse zum Thema Proteste, Fluglärm und Gesundheit


Presse-Mitteilungen zur DEMO vom 17.11.2012



19.11.2012
Große Demo am Airport – Siegburg AKTUELL
„Zwischen Abendrot und Morgenrot ein Flugverbot!“
Siegburg. Erneut bekundeten viele hunderte Bürgerinnen und Bürger bei einer Protestdemonstration am Terminal 2 des Flughafens ihren Unmut über den Nachtflug und forderten mit Transparenten eine Kernruhezeit zum Schutz der Gesundheit. Unter den Rednern war auch der Siegburger Bürgermeister Franz Huhn. Keiner dürfe locker lassen im gemeinsamen Kampf, forderte er. …

17.11.2012
Flughafen Köln-Bonn – Demonstration gegen Fluglärm
Kölner Stadt-Anzeiger vom 17.11.2012

Am Flughafen Köln-Bonn haben am Samstag etwa 600 Demonstranten gegen Fluglärm protestiert. Vor allem Betroffene aus den Städten Rösrath, Siegburg und Hennef waren zur zweiten Veranstaltung ins Terminal 2 gekommen. Sie fordern ein Nachtflugverbot.

WDR: Lokalzeit aus Köln vom 17.11.

Fluglärm: „Keine Möglichkeiten des Zwangs“ – KStA Rhein-Sieg vom 17.11.2012
Am Samstag wird auf dem Flughafen Köln/Bonn gegen Fluglärm demonstriert.
Von Johannes Schmitz
Die CDU-Bundestagsabgeordnete Elizabeth Winkelmeier-Becker geht mit Siegburger Parteifreunden zur Demo am Flughafen. In einem Interview spricht sie über Chancen und Probleme in der Fluglärmdebatte….


Presse-Mitteilungen zur DEMO vom 24.03.2012


05.04.2012
Berichterstattung im Kölner Stadt-Anzeiger von heute
In Köln/Bonn kommt ein Nachtflugverbot – KStA-Printausgabe vom 05.04.2012

Riskantes Geschäftsmodell – Kommentar von J. Schmitz in KStA-Printausgabe

Kein komplettes Nachtflugverbot – KStA-online vom 05.04.2012

Ruhe, aber längst kein Frieden – KStA Printausgabe Seite 3 Teil 1
„Wichtiger Schritt für lärmgeplagte Menschen“ – KStA Seite 3 Teil 2

04.04.2012 Eilmeldungen auf allen Kanälen und in allen Printmedien

Gericht verhängt dauerhaftes Nachtflug-Verbot – SPIEGEL-online vom 04.04.2012
Am Frankfurter Flughafen bleiben Nachtflüge dauerhaft verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat Starts und Landungen zwischen 23 Uhr und 5 Uhr untersagt – die Anwohner sind erleichtert, die Lufthansa ist besorgt. Der umstrittene Ausbau des Flughafens bleibt allerdings zulässig.

Nachtflüge in Frankfurt bleiben verboten – TAGESSCHAU vom 04.04.2012
Das Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt am Main gilt auch weiterhin. Zwischen 23.00 Uhr und 5.00 Uhr sind vorerst keine Starts und Landungen an Deutschlands größtem Luftdrehkreuz erlaubt, entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Leipzig bestätigt Nachtflugverbot – Kölner Stadt-Anzeiger vom 04.04.2012
Das Bundesverwaltungsgericht untersagt Nachtflüge am Frankfurter Flughafen. Die 17 vom Land Hessen genehmigten Flüge zwischen 23 Uhr und 5 Uhr seien nicht erlaubt, erklärte der Vorsitzende Richter Rüdiger Rubel.

Bundesverwaltungsgericht verbietet Nachtflüge – FAZ vom 04.04.2012
Das Bundesverwaltungsgericht verbietet Nachtflüge am Frankfurter Flughafen. Die 17 vom Land Hessen genehmigten Flüge zwischen 23 und fünf Uhr seien nicht erlaubt, sagte der Vorsitzende Richter.

02.04.2012
Minister Ramsauer – „Fluglärm darf nicht krank machen“ – Kölner Stadt-Anzeiger vom 02.04.2012

Die bundesweiten Proteste gegen Fluglärm zeigen Wirkung. Am Sonntag stellte Verkehrsminister Peter Ramsauer eine Überprüfung der geltenden Grenzwerte in Aussicht. Damit greift der CSU-Politiker Forderungen des Bundesumweltamtes auf. …

17.03.12
Rot-Grün will Nachtflugverbot – Kölner Stadt-Anzeiger vom 17.03.12
Die rot-grüne Landesregierung will Nachtflüge am Flughafen Köln/Bonn im Rahmen einer Anordnun noch vor der Landtagswahl verbieten lassen. Die Anordnung liegt derzeit beim Verkehrsminister zur Unterzeichnung.
Zwei Gutachten – ein Ergebnis – Kölner Stadt-Anzeiger vom 17.03.12
Die Fluggesellschaften wollen das Nachtflugverbot verhindern, doch ihre Argumentation könnte zu schwach sein. Die wirtschaftlichen Auswirkungen sehen Gutachter als überschaubar – die Jets müssten nur effizienter eingesetzt werden.

Die Politik muss antworten
Das Streitthema Lärm darf nicht nur auf juristischer Ebene ausgetragen werden
Kommentar von Lutz Feierabend im Kölner Stadt-Anzeiger vom 17.03.12

Leserbriefe im KStA vom 17.03.2012

16.03.12
Nachtflug macht krank – Wissenschaftler warnen vor hohen Kosten und gesundheitlichen Risiken
Kölner Stadt-Anzeiger vom 16.03.2012

11.03.2012
Umweltbund
esamt fordert bundesweite Nachtflugregelungen – SPIEGEL-online vom 11.03.2012
Um Menschen in der Nähe von Verkehrsflughäfen vor gesundheitsschädlichem Lärm zu schützen, verlangt das Umweltbundesamt eine Ausweitung von Nachtflugverboten und eine bundesweite Planung des Flugverkehrs …
Jochen Flasbarth, Präsident Umweltbundesamt, zu Dauerfluglärm
Leben in der Einflugschneise – immer mehr Bürger wollen sich mit Dauer-Fluglärm auch in der Nacht nicht mehr abfinden und gehen auf die Barrikaden. … Download auch hier direkt

10.03.2012
„Beinahe mafiöse Beziehungen“
Lärmgegner werfen den Flughafenverbänden Kungelei mit einigen Landesverkehrsministerien vor …
Interview mit W. Hoffmann und H. Breidenbach im KStA vom 10.03.2012

Die Macht der Leidtragenden – Kommentar von Johannes Schmitz im Kölner Stadt-Anzeiger online 
Nie waren die Chancen auf eine Kernruhezeit größer als jetzt. Die Politik muss Entscheidungen treffen, die manchem Wirtschaftslobbyisten nicht schmecken. In der Nacht muss Ruhe sein. …

03.03.2012
„Warum hier, warum in der Nacht?“ – Kölner Stadt-Anzeiger vom 02.03.12

Klaus Stich ist Vorsitzender der beratenden Fluglärmkommission am Flughafen Köln/Bonn. Im Interview mit Johannes Schmitz spricht er über die Neuansiedlung von Ryanair, die kanadische Luftwaffe und das Recht auf eine gesunde Nachtruhe.

02.03.2012
Protest gegen Lärm direkt an der Quelle – Rundschau Siegburg vom 02.03.2012
Langsam spitzt sich der Protest gegen Nachtfluglärm zu. Nach der Sammlung von 4000 Unterschriften soll nun gemeinsam demonstriert werden – direkt an der Quelle des Lärms. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Terminal 2 des Flughafens Köln/Bonn.

„Fluglärm macht krank“ – Rundschau Rhein-Berg vom 02.03.2012
Im Kampf gegen nächtlichen Fluglärm erhält die Initiative rund um den Verein „Lebenswertes Sülztal“ Unterstützung durch die „Deutsche Herzstiftung“: Die Patientenorganisation forderte ein „striktes nächtliches Nachtflugverbot“.

22.02.2012
Die Subventionen streichen – Leserbriefe Kölner Stadt-Anzeiger
Zum Interview mit Airport-Chef Michael Garvens „Damit wäre keinem geholfen“ (Ausgabe 9. 2.), „Lasst Worten Taten folgen“ von Jochen Ott und Martin Dörmann (Ausgabe 13. 2.)