LSG Pressemitteilungen

Presseveröffentlichung in allen Wurfzeitungen
Anlässlich der Landtagswahl am 14. Mai 2017 haben wir flächendeckend folgende Anzeige an prominenter Stelle in den Zeitungen platziert: Inserat Wahl NRW 2017

Pressemitteilung der LSG zu der Prekären Situation am Flughafen:
Der Lärmpegel steigt an – trotzdem wird es in der Theorie leiser. Für den Laien schwer verständlich – aber leider legal: Hier unser PM:
PM-20-03-17

Aktuelle PM vom 6.10.2016 zu Informationen des Flughafens:
PM-06.10.16

Helmut Breidenbach zur Veröffentlichung der NORAH – Studie:
PM NORAH – Studie

Urteil des OVG Münster zu den Musterklägern aus Siegburg und Lohmar:
Wolfgang Hoffmann beleuchtet die Situation kritisch:
PM Klage Siegburg

Helmut Breidenbach im Arbeitsteam für ein neues, umweltverträgliches Luftverkehrskonzept.
Hier die Pressemitteilung: PMLuftverkehrskonzept

Erneute Ablehnung des nächtlichen Verbotes von  Passagierflügen:
Wolfgang Hoffmann und Helmut Schumacher beleuchten die Hintergründe: PM_NfglVerbot_25.02.15

Nachtfluglärm in Hennef nimmt weiter zu:
Helmut Schumacher wertet die Hennefer Messstellen aus und kommt leider zu folgendem Ergebnis: Presse-Hennef-20.02.15

Nachgehakt durch die LSG:
Der Flughafen teilte mit, dass durch die Änderung der Gebührenordnung es nachts deutlich leiser werden soll.

Was ist aus diesen Ankündigungen in der Praxis geworden? Helmut Schumacher vom OV Hennef ist der Frage nachgegangen. Hier unsere Pressemitteilung: Pressemitteilung 15-01-15

Ablehnung des Antrags auf nächtliches Passagierflugverbot:
In der WAZ erscheint am 15.2.2015 ein unqualifizierter und kritikloser Artikel hierüber: Artikel WAZ vom 15_2_2015

Helmut Breidenbach gibt dem Autor Nachhilfeunterricht:
Kommentar Breidenbach

Offener Brief an Ministerpäsidentin Hannelore Kraft:
Um auf die besondere Gefährdung des nächtlichen Fluglärms für unsere Kinder hinzuweisen, hat die LSG anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2014  in einer groß angelegten Zeitungs – Kampagne einen Offenen Brief an die NRW -Ministerpäsidentin Hannelore Kraft geschrieben.
Hier geht es zum Brief: Offener Brief WKT

Trotz intensivem Nachhaken unsererseits war die bisherige lapidare Antwort, man habe das Schreiben an die „zuständige Stelle“ (Verkehrsministerium) weitergeleitet.
Wir bleiben weiter dran, es mangelt aber an der Gesprächsbereitschaft unserer Landesregierung!