Die LSG will endlich Klarheit

Es ist nun erwiesen dass sich der Flughafen Köln/Bonn  seinen Zuwachs an Passagieraufkommen durch Millionenzahlungen an die Billigflieger erkaufte! Die immer propagierte Version, durch Anhebung der Nachtlandegebühren eine Regulierung herbeizuführen wird dadurch ad absurdum geführt. Kaum vermittelbar ist zudem, wie jährlich 40 Mio € ausgegeben werden ohne dass der Aufsichtsrat davon Kenntnis hat!

Wir von der LSG glauben nicht an die Selbstreinigungskräfte der entsprechenden Gremien und haben deshalb eine Prüfung sowohl durch das Bundeskartellamt als auch durch die Europäische Kommission beantragt.

Lesen Sie  hier unsere Pressemeldung PM-LSG-08-2018