Petition gegen Nachtfluglärm

Sebastian Barsch aus Köln hat eine Petition gegen den Nachtfluglärm gestartet und spricht direkt die neue Kölner OB Henriette Reker an.
Bisher haben 226 Personen diese Petition gezeichnet.

Die LSG unterstützt die Petition und bitten unsere Mitglieder, hier ein Zeichen zu setzen und diese zu zeichnen. Hier der direkte Link:
https://www.change.org/p/henriette-reker-setzen-sie-ein-zeichen-f%C3%BCr-gesundheit-gegen-nachtflugl%C3%A4rm?recruiter=43021800&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink

 

 

Neuer Vorstand gewählt

Auf der Jahreshauptversammlung vom 12. April in Siegburg gab es Änderungen im Vorstand.
Unser langjähriger Vorsitzender Helmut Breidenbach stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl, da er seinen privaten Lebensmittelpunkt nach Potsdam verlagert hat. Für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit erhielt er von den Anwesenden einen herzlichen Applaus. Der bisherige Vorstand bedankte sich mit einem nicht alltäglichen Kunstbild von Köln.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Albert Müller aus Siegburg gewählt. Die Stellvertreter sind Wolfgang Hoffmann und Manfred Stößer. Als Beisitzer fungieren Malies Dichant-Hennig, Helmut Schumacher, Peter Inden und Alfred Wuttke.

Fluglärmbericht 2015 in Hennef vorgestellt

Was 2005 begonnen wurde, hat der Hennefer Ortsverband der Lärmschutzgemeinschaft Jahr um Jahr fortgeführt, nämlich Bürgermeister und Rat der Stadt mit einem ausführlichen, schriftlichen Bericht über die Fluglärmentwicklung in Bezug auf das Hennefer Stadtgebiet ins Bild zu setzen. Diese Berichte werden seitdem regelmäßig über den Bürgermeister dem Umweltausschuss des Rates zugeleitet und sind dann Tagesordnungspunkt auf dessen nächster öffentlicher Sitzung . Hier steht der Hennefer Ortsverbandsvorsitzende Helmut Schumacher als Fluglärmexperte den Ausschussmitgliedern für Fragen und Antworten zur Verfügung.
Fluglärmbericht Hennef 2015

Unser Resümee zu den Veranstaltungen des Flughafens

Nachdem die Flughafen GmbH nun 3  derartige Veranstaltungen in Bergisch Gladbach, Köln-Porz und Lohmar-Birk  durchgeführt hat, halten wir es für angebracht ein kurzes Resümee zu ziehen und unsere Mitglieder zu informieren.

Erfreulicherweise reagiert die Geschäftsführung des Flughafens Köln/Bonn nun auf das von der LSG erstrittene Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, und unterzieht sich erstmals in der Flughafen-Geschichte einem Planfeststellungsverfahren. In diesem Zusammenhang sollte die Öffentlichkeit  über die geplanten Bauvorhaben am Airport informiert werden. Wir begrüßen diese Offensive ausdrücklich, bemängelten aber das gewählte Motto (dazu mehr: Veranstaltungen FKB) für diese Informations-Veranstaltungen. Unsere anwaltlich unterstützte Intervention führte dazu, dass jeweils zu Beginn vom Podium aus in zugesicherter Form der gesamte Ablauf des Planfeststellungsverfahrens ausführlich und unmissverständlich erläutert wurde,  und somit diese Veranstaltungen des Flughafens erkennbar nur der frühzeitigen Information über das Vorhaben dienten. Unser Resümee zu den Veranstaltungen des Flughafens weiterlesen